Einbau von Totholz
Im Februar 2016 wurden 14 direkt am Ufer stehende Bäume (je ca. 20 m hoch) so gefällt, dass diese in den Fluss fielen. Die Bäume wurden mit ausreichend massiven Stahlseilen (10 mm Durchmesser) vor dem Abtreiben gesichert werden. Angesichts der feinen Aststruktur und der für Biber uninteressanten Baumart wurden Fichten und eine Kiefer gewählt. Totholz hat als Habitat für Jung- und Kleinfische eine sehr wichtige Funktion im Fluss. Durch diese weitere Maßnahme wird die eigene Reproduktion unseres Fischbestandes unterstützt und führt mittel- und langfristig zu einem höheren natürlichen Fischaufkommen.

Totholzeinbau in 2016-1

Totholzeinbau in 2016-2

Totholzeinbau in 2016-3

Suche